Prinoth auf der Bauma

31.10.2022

Prinoth präsentierte den Raptor 200 und weitere Highlights auf der Bauma.

Ende Oktober strömte fast eine halbe Million Menschen aus über 200 Ländern nach München, um sich auf mehr als 600.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche über Trends und Innovationen der Bau-, Baustoff- und Bergbaumaschinen-Industrie zu informieren. Es war Zeit für die Bauma. Auch Prinoth war unter den mehr als 3.200 internationalen Ausstellern und präsentierte den Jarraff All-Terrain Tree Trimmer, den erst im Frühjahr auf den Markt gebrachten ferngesteuerten Raptor 100, das neueste Modell des Panther T14r sowie einige Baggeranbauten und -mulcher.


Das diesjährige Highlight war die Einführung des brandneuen Raptor 200. Das kompakte Fahrzeug besticht durch Sicherheit, Zuverlässigkeit und Leistung. Mit 190 PS bei einem Gewicht von nur 9,2 Tonnen bietet der Raptor 200 ein außergewöhnliches Leistungsgewicht, das in seiner Klasse einzigartig ist. In Kombination mit dem bewährten Anbaugerät M450s ist das kompakte Trägerfahrzeug die erste Wahl für Forstarbeiten, Trassenpflege und alltägliche Mulcharbeiten. Eine ergonomische und geräumige Kabine macht das Arbeiten mit dem Raptor 200 besonders komfortabel.


Mit seinem ausfahrbaren Teleskoparm war der Jarraff All-Terrain Tree Trimmer nicht zu übersehen. Der in den USA hergestellte Tree Trimmer macht die Baumpflege zu einem Job für einen Mann und eine Maschine und leistet zugleich die 5- bis 10-fache Arbeit pro Tag im Vergleich zu herkömmlichen Methoden mit Hubwagen oder Hebebühnen. Kunden profitieren von der außergewöhnlichen Langlebigkeit, langen Einsatzzeiten, geringen Ausfallzeiten, einfacher Wartung und niedrigen Gesamtbetriebskosten.


Die Bauma 2022 bot die perfekte Gelegenheit, um dem europäischen Publikum die neueste Version unseres drehbaren Panther T14r vorzustellen. Der Dumper besticht durch seine hohe Produktivität, große Nutzlast und überragenden Förderleistungen – nicht zuletzt dank der Fähigkeit, den oberen Teil des Fahrzeugs unabhängig vom Unterwagen um 360 Grad zu drehen. Das Design des Fahrzeugs und seiner Kabine bietet uneingeschränkte Sicht, was die Sicherheit des Fahrers und anderen Arbeitern auf der Baustelle erhöht.


Ein Publikumsmagnet war erneut der Raptor 100. Das ferngesteuerte Trägerfahrzeug ist ein kleines Kraftpaket. In Verbindung mit dem Mulcher M450h oder dem Schlegelmulcher bietet es ein breites Leistungsspektrum. Ob das Mulchen von Gestrüpp und Ästen in unwegsamem und engem Gelände, Forstarbeiten, die Pflege von Grünflächen, Arbeiten im steilen Gelände bis 45 Grand oder an Weg- und Straßenrändern – der Raptor 100 meistert alle Herausforderungen mit Leichtigkeit.

(CACHED in 0.35822796821594 seconds @ 12.04.2024 12:46) Prinoth. Draufgänger mit praktischem Sinn.